Klassische Gipfeltour im Villnößtal

Klassische Gipfeltour im VillnößtalNur absolut trittsicheren, schwindelfreien und bergerfahrenen Gehern vorbehaltene Gipfeltour auf einen bekannten, freistehenden Dolomitengipfel, der im Hochsommer sehr stark besucht wird; Kinder und Ungeübte ans Sicherungsseil!. Ein unvergessliches Erlebnis ist der Sonnenaufgang auf dem Peitlerkofel!

Tourenverlauf:
Anfahrt mit Auto oder Bus zur Zanser Alm an der Naturparkgrenze (große Parkplätze; 1670 m, Einkehrmöglichkeiten). Nun auf der Straße zum nahen Gasthaus Sass Rigais und dann auf einem Forstweg durch Wiesen und Wald den Tschantschenonbach entlang taleinwärts und hinauf zur Almstraße, die zur Schlüterhütte führt. Auf ihr in Kehren zur Waldgrenze an, durch Almwiesen zur Gampenalm (2062 m) und entweder rechts auf dem breiten Güterweg oder links auf dem steileren Fußpfad zur Schlüterhütte auf (2301 m, bewirtschaftetes Schutzhaus). Hier evtl. Nächtigung. Vom Schutzhaus dann der Markierung 4 folgend ostwärts hinauf zum nahen Kreuzkofeljoch (2340 m) und von dort steile Grashänge eben querend links hinüber zur Peitlerscharte (2357 m). Von da auf gutem Steig durch eine steile Grasmulde in vielen Serpentinen nordostwärts empor zu den Gipfelfelsen des Berges und teils über ausgesetzte, aber mit Fixseilen versicherte Stellen, teils auf schotterigem Steig schließlich den breiten Gipfel des Peitlerkofels (2875 m). Bei klarer Luft bietet sich ein vielfältiges Panorama. Absteigend folgen wir dem Anstiegsweg.

Details zur Wanderung